Tom Ford – Sahara Haze 4

Grün ist total mein Ding, deshalb war es – auf lange oder kurze Sicht – klar, dass Sahara Haze irgendwann mir gehören wird! Jetzt ist sie mein und ich möchte es euch natürlich nicht vorenthalten, sie zu zeigen und mit ihr anzugeben. Sie ist aber auch ein Augenschmaus!

sahara_haze1

Macht man den Deckel auf, sieht man eine perfekt aufeinander abgestimmte Farbkombination. So ein grau-grün Mix aus matteren (aber nicht gänzlich matten) und schimmernden Farben (klickt das Bild mal an, dieses Funkeln ist wunderschön!)

sahara_haze5

Die Farben sind ein Traum, so ein Krokodilquad – ist meine Assoziation irgendwie! Auf dem Fingerswatch erkennt deutlich, wie unterschiedlich die Texturen in dem Quad sind. Eine interessante Mischung, die ich durchaus mag – so kann man die Farben auf verschiedenste Art und Weisen miteinander kombinieren!

sahara_haze12

Ich habe die Swatches beim besten Willen nicht hingekriegt. Die Farben funkeln so sehr, dass die Kamera nicht scharf stellen wollte. Die hellste Farbe der Palette ist auf meiner Haut beinahe unsichtbar, ein schöner Ton zum Verblenden oder im Augeninnenwinkel als Highlighter! Hier die Schönheit mit Blitz!

sahara_haze8

Und das Quad so auf den Augen macht, möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten! Es muss aber gesagt werden, dass die Palette nicht die einfachste ist! Die Tatsache, dass die Texturen so unterschiedlich sind, macht Sahara Haze nicht unbedingt zu einer Palette, die man einem Anfänger empfehlen könnte (nicht nur des Preises wegen). Sie benötigt definitiv vernüftiges Werkzeug. Mit fludrigen, labbrigen Pinseln kommt man da nicht weit, der Pinsel muss festgebunden, sonst droht Falloutgefahr! Die Glitzerpartikeln müssen “reinpoliert” werden, weshalb der Pinsel auch nicht zu hart sein darf!

sahara_haze13

Witzig, dass Sahara Haze auf dem Auge eher ins Graue geht. Etwas schade, muss ich gestehen – ich habe mich aufs Grün gefreut! Aber schaut euch den Schimmer an, wie multidimensional er ist! Geschminkt habe ich mit allen Farben aus der Palette. Den zweit-hellsten Ton habe ich auf dem beweglichen Lid mit dem Hakuhodo J004G aufgetragen, mit MAC 219 im Innenwinkel und auf im inneren Drittel des Unterlids den hellsten Ton und dann mit dem Hakuhodo G5522BkSL (leider dafür ungeeignet, da zu widerstandslos!) versucht den dunkelsten Ton in der Lidfalte aufzutragen. Was leider in glitzerigen Katastrophe geendet ist.

Und wie ich’s hier schon angekündigt habe, möchte ich euch auch die 2000$-Wangen zeigen, die Savage zaubert! Wie man noch ein bisschen auf den Lippen erkennen kann, habe ich Paradiso abgewischt. Die Kombination war etwas seltsam, deshalb durfte nicht aufs Foto! Tut mir leid, Paradiso – ich habe heute leider kein Foto für dich von dir!

sahara_haze39

Seht ihr dieses geniale Ergebnis auf den Wangen? Wie gefällt euch Sahara Haze? Tragt ihr gerne Grün auf den Augen?

4 Kommentare zu “Tom Ford – Sahara Haze

  1. Antworten moiren atropos Mrz 21, 2014 20:24

    Oh besonders die beiden linken Töne, auf dem Swatch, sind wundervoll. Ich trage total gern und besitze eigentlich viel zu wenig grüne Lidschatten. Momentan überlege ich an der Garden of Eden Palette, konnte mich aber noch nicht entscheiden.
    moiren atropos veröffentlichte kürzlich…Satz mit X: Balea Augen Make-Up Entferner ölfreiMy Profile

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

CommentLuv badge