Das Zusammenziehen und Zusammenleben 6

Im einer festen, gut funktionierenden Beziehung kommt man irgendwann an den Punkt, an dem man sich fragt, ob man zusammenziehen soll. Es ist ein wichtiger Schritt, der Vieles verändert. Grundsätzliches und grundsätzlich. Man ist dann einfach nicht mehr allein und kann nicht mehr in den Tag hineinleben, so wie es einem in den Kram passt. Ab dem Moment des Zusammenziehens ist man zu zweit, egal wie man das dreht und wendet.

Von Wünschen und ihren Erfüllungen

Ich war noch nie ein Glückskind. Ich habe noch nie was gewonnen. Auch wenn ich mir etwas gewünscht habe, dass z.B. die Bahn paar Minuten Verspätung hat, damit ich sie noch kriege – auch das ist mir noch nie passiert. Doch es gibt eine einzige Sache, die meine Eltern und mich wirklich miteinander verbindet. Nämlich das Gespür, immer die letzte, gewünschte Sache im Laden. Das letzte Paar Schuhe, das wie angegossen passt und dazu noch reduziert ist, den letzten Pullover – der perfekt zur Augenfarbe passt. So meinte das Schicksal es auch gestern gut mit mir.

Näher gezeigt

Gestern habe ich die Ausbeute von meinem Beauty-Shopping gezeigt. Jetzt ist eine “näher gezeigt” Post dran.

Shoppingausbeute

Ich war sehr erfolgreich und Geld habe ich auch Unmengen ausgegeben. Aber es hat sich sowas von gelohnt. Und ein Wunsch, von dem ich niemals gedacht hätte, dass er noch in Erfüllung geht – ist tatsächlich wahr geworden und ich bin absolut glücklich! :)

Laura Mercier Lotus Pink

Ich habe eine Schwäche (oder Sucht – je nach dem, ob man das positiv, oder negativ betrachtet) für Blushes und Lippenstifte. Egal wie sehr ich mir einrede, dass ich nicht noch einen brauche – wandert das eine oder das andere Teil immer wieder in mein Körbchen. So konnte ich auch dem “Lotus Pink” aus dem Standardsortiment von Laura Mercier nicht widerstehen. Es ist mein erster Laura Mercier Blush und es macht einen sehr soliden Eindruck bis jetzt. Das Blush ist fein gemahlen und deshalb ist die Farbabgabe gut. Morgen führe ich ihn zum erste Mal aus und ich bin sehr ...

Kleine Abendhelferlein

Erst seit einigen Monaten habe ich eine feste Abendroutine und die möchte ich nicht mehr missen. Nein, natürlich habe ich mich auch vorher abends gepflegt, jedoch hatte ich da meine Produkte noch nicht gefunden und habe alles querbeet ausprobiert und mich gewundert, warum meine Haut so Scheiße (ja, wirklich!) aussieht.

Teller oder Tasse [Etikettierung] 2

Mademoiselle KThxBye hat mich getaggt (Wuhu! Mein erster Tag) und da mache ich doch mal direkt mit 1. Facebook ja/nein. Kennst du noch Leute, die nicht bei Facebook sind? Ganz klar und eindeutig: NEIN! Ich stehe nicht so auf StaSi. Und ich kenne in der Tat einige Leute, die nicht bei Facebook sind. 2. Fernbeziehung ja/nein. Ebenso: nein 3. Was traust du dich seit Jahren nicht mehr zu machen? Nicht mehr so exzessiv feiern zu gehen, wie es einst der Fall war, aber nicht weil ich mich nicht traue, sondern weil sich meine Lebensprioritäten geändert haben 4. Wenn du die ...

Jo Malone White Jasmine & Mint

Neben Pfingstrosen ist Jasmin meine Lieblingsblume, sofern man Jasmin als Blume bezeichnen mag. Ich mag den Duft von Jasmin auf jeden Fall sehr gerne! Und auf Minze stehe ich sowieso. Als Anonymister mir heute ein Päckchen von Ludwig Beck überreichte, habe ich mir nichts gedacht. Ich mache es also auf… Und was sehe ich da?

Von Schwangerschaften und Geburten – Part III 14

Part I Part II Nach 2 Tagen wurde ich entlassen. Wenn ich gewusst hätte, was für eine Falle mich zuhause erwartet, hätte ich mir einen Arm und ein Bein und schätzungsweise die Nase gebrochen, um länger im Krankenhaus zu bleiben. Im Krankenhaus hat mir alles gefallen, angefangen von dem Essen bis hin zu dem, dass man mich wie ein teures Auto behandelt hat. Zuhause haben hungrige Fische im Aquarium, mäßig satte Katzen, nicht geerntete Wassermelonen bei Farmville und 2 schreiende Päckchen, die ich mit mir aus dem Krankenhaus mitgebracht habe. Den, vermutlich, längsten Schlaf hatten wir in der ersten Nacht. ...

Von Schwangerschaften und Geburten – Part II 6

Part I Part III Der Raum war voller Menschen in Masken und einer von denen hat sich zu mir runter gebeugt und mich geküsst. Ca. 5 Minuten mussten vergehen, bis ich verstanden habe, dass es sich hierbei um meinen Mann handelt. Ich dachte schon, dass ist ein Service des Krankenhauses – Kuss eines fremden Mannes. Mein Mann war auch gut – rannte von einer Ecke in die andere mit der Kamera und knipste alles und zwang dabei die Menschen in den Masken zu lächeln. Ich habe nicht erwartet, dass es so viele Menschen im Zimmer sein werden, aber mir wurde ...