Musikgeschmack – “Och, eigentlich alles” 4

“Achso…? Wie findest du denn die neue Cannibal Corpse?”
Was meinen Musikgeschmack betrifft, so bin ich arrogant. Das gebe ich tatsächlich zu. Ich umgebe mich auch nicht gerne mit Menschen, die nicht ansatzweise meinen Geschmack teilen. Ja, ich bin da so.
Wobei sich mein Musikgeschmack im Laufe der letzten Jahre sehr verändert hat – aber das ist eine andere Geschichte.

Während ich früher keinerlei anderer Musik, außer meiner bevorzugten Genre gehört und gar geduldet habe, höre und weiß ich mittlerweile viele Künstler aus diversen Genres zu schätzen. Was ich aber nach wie vor nicht leiden kann, sind die “Charts- und Alles-was-im-Radio-so-läuft-Hörer”. Das ist einfach kein Musikgeschmack. Das ist Scheiße!
Vor einiger Zeit ist mir am Beispiel meiner eigenen Eltern etwas aufgefallen. Mein Daddy hört Musik mehr so im Hintergrund. “Lass es doch blubbern” sagt er zu mir, wenn ich in seinem Auto auf einen anderen Sender umschalten möchte.
Meine Mama hingehen hört kaum Musik und wenn sie das hört, dann voller Leidenschaft und Hingabe – ebenfalls im Auto. Dann nur ein Lied von der CD, dafür aber auf voller Lautstärke und einem noch lauterem Gesang. Meine Mama ist sehr süß, was das angeht – sie mag ein einziges Lied von einem Interpreten, kennt aber auch nichts anderes – kauft sich eine ganze CD oder am besten gleich die ganze Discographie und hört dann nur ein Lied.
Ich hingegen werde den kompletten Tag von der Musik begleitet – auf dem Weg zu und von der Arbeit, beim Aufräumen, vorm Einschlafen und Aufwachen, immer und überall.
Ich kann sogar 3-stimmig singen. Laut, falsch und mit viel Begeisterung. Und das tu ich dann auch :D
Irgendwie komisch, dass die Musik in meiner Generation solch einen hohen Stellenwert hat, während bei der Generation meiner Eltern nicht. Auf den Straßen sehe ich kaum Menschen 35+ (grob geschätzt) mit Kopfhörern im Ohr. Dafür aber 90% meiner Generation. Warum ist das so?

Ich liebe Musik. Viele Songs erzählen Geschichten. Erinnerungsstücke. Wie Fotos im Audioformat.

01 Ein Song.. aus deiner frühesten Kindheit/Jugend.
[Rednex – Cotton Eye Joe & Red Hot Chili Peppers – Give It Away (Kindheit), KoЯn – A.D.I.D.A.S (Jugend)]

02 Ein Song.. den du mit deiner (ersten) großen Liebe assoziierst.
[Shaggy – Mr. Boombastic & The XX – Islands]

03 Ein Song.. der dich an einen Urlaub erinnert.
[Aventura – Obsesion (Dom Rep) & Елка – Прованс (St. Petersburg)]

04 Ein Song.. von dem du in der Öffentlichkeit eigentlich nicht so gerne zugeben möchtest, dass du ihn eigentlich ganz gerne magst.
[Michael Jackson – Give In To Me]

05 Ein Song.. der dich – geplagt von Liebeskummer – begleitet hat. 
[Staind – It’s Been A While]

06 Ein Song.. den du in deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast.
[Incubus – Nice To Know You & Ignite – My Judgement Day]

07 Ein Song.. der dein liebstes Instrumental ist. 
[Red Alert Riddim]

08 Ein Song.. der eine deiner liebsten Bands / Künstler repräsentiert. 
[Ignite – Poverty For All & Vybz Kartel – Mi Fi A Dweet]

09 Ein Song.. in dem du dich selbst wiederfindest oder in dem du dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst.
[Clueso – Keinen Zentimeter]

10 Ein Song.. der dich an eine spezielle Begebenheit erinnert. 
[The XX – Crystalised – Herbst 2010]

11 Ein Song.. bei dem du am besten entspannen kannst. 
[Incubus – Pardon Me & Philipp Poisel – Bis Nach Toulouse]

12 Ein Song.. der für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht. 

[Limp Bizkit – Rollin’ & BoySetsFire – Empire]

13 Ein Song.. der momentan dein Lieblingssong ist. 
[Vybz Kartel – Yuh Love & The Weeknd – Wicked Games]

14 Ein Song.. den du deinem/er besten Freund/Freundin widmen würdest.
[Crazy Town – Butterfly]

15 Ein Song.. bei dem du das Gefühl hast, dass ihn außer dir niemand gerne hört. 
[Alex Clare – Too Close]

16 Ein Song.. den du vor allem aufgrund seiner Lyrics magst. 
[Olli Banjo – Deine Sprache]

17 Ein Song.. der weder deutsch- noch englischsprachig ist und dir sehr gefällt. 
[Мумий Тролль – Скорость]

18 Ein Song.. bei dem du dich bestens abreagieren kannst. 
[Parkway Drive – Romance Is Dead & Irate – Vendetta & Throwdown – Forever]

19 Ein Song.. der auf deiner Beerdigung gespielt werden sollte. 
[Deftones – Digital Bath]

20 Ein Song.. den du zu den besten aller Zeiten rechnen würdest. 

[Böhse Onkelz – Auf Gute Freunde]

chino3

4 Kommentare zu “Musikgeschmack – “Och, eigentlich alles”

  1. Antworten T. Jan 14, 2013 19:37

    Ehrlich gesagt sind mir Cannibal Corpse zu unkrass. Ich finde die machen relativ langweiligen und stumpfen Death Metal. Dann lieber Technical Death Metal. :p
    Deathcore oder was A.o.AnAutopsy hör ich überhaupt nicht.

    • Antworten Anonymiss Jan 15, 2013 08:54

      Nee, Death Metal ist mal gar nicht so meins. Deathcore geht, aber nur sehr sehr selten und sehr wenig. Aber wenn dann DC als DM ;D

  2. Antworten T. Jan 10, 2013 23:06

    Gerade “too close” hören doch fast alle, da hab mal nicht die Sorge, dass es keiner mag. ;)

    Cannibal Corpse mag ich btw auch nicht. D:
    Mir ist es inzwischen relativ egal, was wer hört. Da bin ich,wie auch immer, toleranter geworden. Ich hasse es nur, wenn die Leute billige Kopfhörer haben und ihre Musik voll aufdrehen und man mithören muss!
    Aaaber inzwischen habe ich selbst “In-Ear”-Hörer. <3

    • Antworten Anonymiss Jan 11, 2013 08:19

      Also in meinem Umfeld mag irgendwie keiner “Too Close” dabei ist das ein so wahnsinnig gutes Lied! Und der Bass… Rrrr Sex pur..
      Nee Cannibal Corpse ist mir auch ein Ticken zu krass. Aber Annotation Of An Autopsy mag ich im Gegenzug. Bree ist ja auch besser :D

      Und hell yeah – billige Kopfhörer, sind der Abturner. Dann am Besten auf volle Lautstärke gedreht und dann kratzen die auch noch so wunderschön…

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

CommentLuv badge