In 80 Reis-en zum Salat

Das kennen wir alle: es gibt Tage – da will man einfach nur schnell satt werden ohne viel rumkochen zu müssen.
Für solche Fälle habe ich eine Lösung, die seit etlichen Jahren in unserer Familie immer wieder präsent ist.

Ich wusste gestern Abend schon, dass der Tag heute stressig und lang wird und ich dann am Abend keine Lust haben werde großartig was zu kochen. Also habe ich die Surimi-Stäbchen aus dem Gefrierfach rausgeholt, den Reis und die Eier vorgekocht. Die Surimistäbchen gibt es in jedem gut sortiertem Supermarkt, die müsst ihr normalerweise nicht auftauen. Wir haben aber immer welche zu Hause – und da es sie in z.B. gut sortierten Asia-Läden (aber auch in russischen) in großen Packungen gibt, friere ich sie ein und taue sie dann nach Bedarf auf.

Man nehme:
– Surimi-Stäbchen
– Reis
– Eier
– Zwiebel
– eine kleine Dose Mais
– Paprika und / oder Gurke.
– Mayo (so das Originalrezept meiner Mami) oder Naturjoghurt (so mache ich es)
– Kräuter, Knoblauch, Salz & Pfeffer, um den Joghurt damit abzuschmecken.

Man mache:
– Joghurt mit Kräutern und Knoblauch abschmecken und ziehen lassen

100_3131

– Reis in eine große Salatschüssel geben
– Mais abtropfen lassen und zum Reis geben. Reis kann sich ein bisschen mit dem Maissaft verbinden und wird nicht so trocken, aber keine Flüssigkeit extra hinzugeben, sonst quillt der Reis auf und wird ekelig!

100_3122

– Surimis kleinschnippeln

100_3126

– Eier an der groben Seite reiben. Heute musste ich leider schnippeln, da die Reibe noch in der Spülmaschine war.

100_3128

– Zwiebel und Paprika klein würfeln

100_3134

– Mit Joghurt übergießen, alles vermengen. Fertig.

100_3138

Man bedenke:
– Reis & Eier vorkochen – die beiden Zutaten müssen kalt sein – warm schmeckt der Salat nicht und wenn man das Ganze erst unmittelbar vor dem Essen kocht, dauert es ja eine Weile, bis alles abgekühlt ist.
– Wichtig ist das Verhältnis der Zutaten zueinander. 80% Reis und 20% Rest – schmeckt einfach nicht. Und nur 5 Surimi-Stäbchen auf den ganzen Salat ebenso nicht.
– Je mehr Reis – desto trockener und pappiger, daher nehme ich keine Mayo (davon abgesehen, dass ich Mayo eh nicht gerne mag), sondern Joghurt, weil es auch nicht so weh tut, wenn man 3 Löffel mehr davon nimmt. Man könnte theoretisch auch Joghurt & Mayo mischen, aber das habe ich noch nicht probiert.
– Oh! Und ganz wichtig! Den Salat nicht am Abend vorher schon zubereiten. Am nächsten Tag, wenn sich alle Zutaten aneinander vollgesogen haben – schmeckt er echt bäh! Daher immer frisch.

Es gibt halt einfach echt so Tage, an denen man nach Hause kommt, tierischen Hunger hat, aber überhaupt keine Kraft ein drölfzig Gänge Menü zu zaubern – heute ist genau so ein Tag und deshalb haben wir uns auf die Couch verkrochen und essen direkt aus der Salatschüssel :)

100_3142

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

CommentLuv badge