Aluminiumfreie Deos – Selbstversuch 12

Nach meinem Artikel zu den aluminiumfreien Deos, habe ich mir einen entsprechenden Test bei der Stiftung Warentest gekauft und mich darauf hin in den nächsten dm begeben, um dort einzukaufen. Mittlerweile habe ich die Deos, die mir zugesagt haben, ausprobiert und hier kommt eine kleine Guideline nach meinem Selbstversuch…

aluminiumfrei_selbstversuch1

Meine Anforderungen: Verlässlich, bestenfalls ohne Brennen, im Idealfall – Stick / Roller

Das erste Deo, das ausprobiert habe – CD Wasserlilie. War für mich nach der ersten Anwendung wieder ausgeschieden. Es riecht – für mein Näschen – einfach scheußlichst. Wie in den 80ern. Gebrannt hat bei der Anwendung nichts, aber meine Achseln waren da auch nicht frisch rasiert. Enthält: kein Aluminium, dafür aber Alkohol – kann und wird vermutlich bei frischrasierten Achseln brennen.

Als nächstes Nivea Fresh Natural. Riecht angenehmer als CD Wasserlilie – so wie Nivea Deos riechen eben, schützt recht zuverlässig. Vorausgesetzt, man benutzt das Deo morgens UND abends. Aber ob frischrasiert oder schon paar Tage her – es brennt. Dennoch, ist es echt ein zverlässiger Genosse und ich würde sogar überlegen, es mir erneut zu kaufen, falls ich nichts Besseres finden sollte! Enthält: kein Aluminium, aber Alkohol – Brennen garantiert!

Als letztes Spray war das Balea Sensitive an der Reihe. Riecht mild, Aloe ist abgebildet, aber ich meine Vanille herausriechen zu können, die ich überhaupt nicht leiden kann. Achtung hierbei! Das Spray ist als Deo ausgezeichnet, man könnte also unwissenderweise davon ausgehen, dass es aluminiumfrei ist, aber es enthält Aluminium. Aber nicht wie üblicherweise an 2. Stelle, sondern an der 4. Dennoch ist die Bezeichnung irreführend – es handelt sich hierbei um einen (etwas milderen) Antitranspiranten. Aber ganz ehrlich, da kann ich doch auch gleich ein Roll-On / Stick benutzen, ohne mich mit den ungeliebten Sprays rumzuplagen. Es ist ein schönes Gefühl, wenns nicht brennt und sich gut auf der Haut verhält und auch sicher ist! ;) Enthält: keinen Alkohol, dafür aber Aluminium

Natürlich probierte ich nicht nur Sprays aus, das Desaster mit dem Balea Med Roll-On muss ich nicht noch mal erläutern, das habe ich bereits im ersten Artikel schon erzählt. Enthält: kein Aluminium, dafür Ether (eine Alkoholverbindung?!?!? -bitte korrigieren, falls es falsch ist!). Brennen ist also nicht ausgeschlossen!

Weiter ging es mit dem Physiologischem Stick von La Roche – Posay. Er riecht sehr angenehm – frisch und leicht pudrig, so wie man das irgendwie von einer Creme erwartet. Abends auf die Haut aus der Dusche aufgetragen, es ziepte ganz leicht (LRP wirbt damit, dass das Deo frei von Alkohol ist) und dann, wurde es einfach nicht richtig trocken.
Vielleicht war das noch die Restfeuchtigkeit nach dem Duschen, aber es war so ein “Brei” unter meinen Achseln. Am Morgen dann der “Test” – es müffelt :( Und der Brei ist nicht weniger geworden, sondern nur noch schimmer. Ich machte mich morgens, also, noch mal sauber und trug das Deo auf trockene Haut erneut auf  (das kann ich ja schon nicht leiden – warum zur Hölle muss ich irgendwelche “Extraabläufe” in meine Körperhygiene einplanen, wenn ich sonst morgens mein Antritranspirant draufgetan habe, und bis zum nächsten Morgen Ruhe hatte?) – aber wieder dasselbe Spiel: richtig trocken wird das nicht, liegt vermutlich an den Silikonen, die nur oben drauf liegen und nach 4 Stunden habe ich dann wieder ein Müffeln vernommen. Enthält: keinen Alkohol, kein Aluminium, dafür aber Silikon – WTF?!

Und dann ist da noch die Deocreme Pretty & Pure von Ponyhütchen, das ich auf Empfehlung von Fanny gekauft habe. In dieses Produkt habe ich die meiste Hoffnung gelegt, weshalb ich es mir für den Schluß aufbewahrt habe. Ein riesiger Pluspunkt für mich – es riecht nicht, man riecht zwar ein bisschen das Kokosnussöl, weil es einen Eigengeruch hat, aber es ist weder dominant, noch rieche ich es nach dem Auftrag. Das einzige Problem, das von meiner persönlichen Präferenz abhängt – ist die Darreicherungsform. Es ist ungewohnt, eine Creme zu nehmen – ich entnehme sie mit einem Spatel, da ich es nicht leiden kann, wenn mir die Hälfte unter den Fingernägeln hängen bleibt. Aber Fakt ist, dass diese Prozedur etwas länger dauert (Händewaschen mit eingerechnet), als Deckel ab – schmierschmier – Deckel zu. Und das Wichtigste – die Haltbarkeit: Den ersten Tag war ich wirklich begeistert! Ich war so froh, dass es half und ich nicht gemüffelt habe. Aber dann – bittere Enttäuschung. Nach dem Duschen aufgetragen, geschlafen – am nächsten Morgen: Schnüffeltest. Durchgefallen. Und dann sind da noch die Kosten… Ich weiß natürlich noch nicht genau, wie lange es hält, denn 10 Euro (die natürlich für handmade und bio echt berechtigt sind) für ein Deo ist arg happig. Zudem, muss man das immer übers Internet bestellen und nicht mal eben so beim nächsten dm-Besuch Enthält: weder Aluminium, noch Alkohol (juhu, kein Brennen!), aber dafür unter anderem pflegende Öle wie Bio-Kokosöl, Bio-Sheabutter, Sonnenblumenöl und Bio-Macadamianussöl. Und vegan ist es auch noch, falls es für jemanden wichtig ist! :)

Mein Fazit ist also – ohne Abstriche zu machen, wird man nicht glücklich. Eine eierlegende Wollmilchsau zu finden, wird schwer. Entweder man nimmt in Kauf, sich 2 Mal mit Deo zu benetzen (das in meinen Augen auch nicht besonders gesund ist), oder man benutzt 2 Produkte und vor allen Dingen, muss man mit Brennen rechnen oder mit umständlicher Auftragweise. Ich bin da etwas kompromisslos, ich gestehe. Vielleicht hätte ich jedem Produkt auch noch eine zweite und dritte Chance geben sollen, aber ich bin es nicht gewohnt – zu riechen. Und für mich ist es einfach ein klarer Indikator: ich rieche meinen eigenen Schweiß, wenn ich meine Nase unter die Achsel stecke – Deo funktioniert nicht für mich. Entweder es funktioniert auf Anhieb oder es lernt eben fliegen! Ich bin es nicht gewohnt, 2 Mal am Tag ein Deo zu benutzen, ebenso wenig mich womöglich am Waschbecken zu waschen, nur damit ich das Deo erneut auftragen kann, damit es nicht versagt. Die Schrubberei mit dem Waschlappen hat meine Haut auch ganz schön gereizt, nur mal so btw. Das raubt mir meine Zeit, es raubt vor allen Dingen ein Stück meiner Lebensqualität, wenn ich damit rechnen muss, dass mein Deo versagt und ich in logischer Konsequenz anfange zu müffeln.  Und ein Brennen unter den frischrasierten Achseln will ich auch nicht und auch nicht, dass mein Deo stärker riecht als mein Parfum.

Das war mein kleiner Selbstversuch, Deos auszuprobieren, die aluminiumfrei sind. Ich hoffe, es hilft ein bisschen bei der Suche nach dem Richtigen! Ich für meinen Teil bleibe aber bei einem Antitranspiranten. Und ihr?

12 Kommentare zu “Aluminiumfreie Deos – Selbstversuch

  1. Antworten Jules Jun 29, 2014 15:59

    Das CD Deo Wasserlilie habe ich auch als Zerstäuber allerdings. Den Duft finde ich sehr schön, doch es bietet keinen Schutz. Auf rasierten Achseln keinesfalls zu empfehlen ;-) Ich habe mir gerade ein Deo Stick von Nivea geholt, ultra protect/ dry oder so ähnlich, komme gerade nicht auf den Namen. Habe ihn jetzt erst einmal getestet, die Textur ist ganz angenehm. Ob er wirklich schützt muss ich weiter ausprobieren. Lg Jules
    Jules veröffentlichte kürzlich…TAG – Top 5 under 5 GesichtspflegeMy Profile

    • Antworten Anonymiss Jun 30, 2014 19:16

      Nivea ultra? Ist das ein Deo oder ein Antritranspi? Ohne Alu ist dieses Fresh Natural (aber brennt tierisch, egal ob frisch rasiert oder nicht)
      Ich bin jetzt wieder bei meinem üblichen Antritranspi und mir isset jetzt völlig wumpe – ich will, dass es hilft und nicht nur so einschränkend :/

      • Antworten Jules Jun 30, 2014 21:16

        musste gerade erstmal nachlesen, konnte mir den Namen nicht merken :-) Ich habe das dry comfort antitranspirant. War ein totaler Impulskauf, wollte gerne mal wieder etwas cremigeres ausprobieren.
        Ja das stimmt, der Schutz muss einigermaßen gut und gewährleistet sein, vor allem an Tagen wo man viel unterwegs ist und eigentlich gar keine Zeit hat nachzusprühen oder nochmal neu auflegen. Lg
        Jules veröffentlichte kürzlich…TAG – Top 5 under 5 GesichtspflegeMy Profile

        • Antworten Anonymiss Jul 1, 2014 21:34

          Habe gestern vom Einkaufen den Stress Protect Roll-On von Nivea mitgebracht – er riecht sehr schön, frisch-cremig. Gestern Abend aufgetragen – seit dem keine Probleme – so muss das sein, einfach und sicher! Ein Deo ist – ein zuverlässiger Begleiter, nicht etwas, was ich ständig kontrollieren muss.

  2. Antworten moiren atropos Jun 29, 2014 11:53

    Also ich bin auch kein Fan von Sprays, nutze momentan aber abwechselnd ein Spray und den Stick von Speick, allerdings beides morgens, weil ich mich da wasche und bin damit auch sehr zufrieden.
    Ich habe lange Zeit die Deocreme von Wolkenseifen genutzt, aber leider gab es irgendwann unschöne Flecken auf einem Teil meiner T-Shirts und zudem mag ich so Reste unter den Fingernägeln auch nicht. Die Wirkung war aber traumhaft und die Duftrichtungen auch!
    moiren atropos veröffentlichte kürzlich…Produkttest: eco cosmetic Sonnenlotion neutral LSF 30 – ohne ParfümMy Profile

  3. Antworten Gwen Jun 28, 2014 08:54

    Ich verwende nachts auch kein Deo. Ist aber vielleicht auch einfach eine Sache der Gewohnheit. Auf der Suche nach Aluminiumfreien Deos am besten immer einen Blick auf die INCI werfen. Aufgrund der aktuellen Situation bringen auch immer mehr Hersteller Hinweise im Form von Aufklebern “Aluminiumfrei” auf den Produkten an.

    Von dem CD Deo gibt es Spray, Zerstäuber und Roll on und noch 2 weitere Duftrichtungen. Auch Nivea Fresh ist als Roll-on zu haben ev auch als Stick. Ich habe die Erfahrung gemacht dass roll-ons eher weniger brennen im Vergleich zu Sprays.

    Falls du weiter testen willst: 8×4 (Sprays oder Roll-on) letzteres als sensitive Variante, oder Sebamed er noch eine Option. Alverde auch in der Theorie bei mir haben sie leider nie gehalten. Ich selbst nutze seit über einem Jahr Wolkenseifendeos und bin damit super glücklich.

    • Antworten Anonymiss Jun 28, 2014 21:42

      Ich verwende ja Deo nur abends, weil ich abends dusche – und am Morgen dann aber nicht! :) Bzw, je nach dem ob ich auch mal morgens dusche – dann eben nur morgens (also 2 Mal am Tag mache ich mir kein Antritranspirant drauf). Mit Deo war ich aber darauf angewiesen und das hat mir leider gar nich gefallen :(
      Zersträuber mag ich irgendwie überhaupt nicht und ehrlich gesagt, bleibe ich jetzt einfach mal beim Antritranspiranten – da weiß ich einfach was ich habe!

  4. Antworten Fanny von MyBeautyTreasures Jun 27, 2014 18:56

    Schade, dass das Ponyhütchen Deo nicht so richtig bei dir wirkt. Hast du es denn richtig in die Haut “eingearbeitet”? Ich lasse es auch immer noch ganz kurz einwirken bevor ich mich anziehe. Mit dem Preis hast du Recht, aber da es länger hält als gewöhnliche Deos relativiert sich das ja wieder ;-)
    Fanny von MyBeautyTreasures veröffentlichte kürzlich…Review NARSissist Eye Shadow Palette + AMuMy Profile

    • Antworten Anonymiss Jun 28, 2014 21:33

      Ich hab es auch, soweit es ging, versucht noch kurz antrocknen zu lassen. Aber die Creme war von allen Varianten, die ich ausprobiert habe, die angenehmste! Also wenn ich jemanden etwas in der Art empfehlen würde, würde ich die Deocreme empfehlen! :)

  5. Antworten beautyjungle Jun 27, 2014 15:55

    Vielleicht eine blöde Frage, aber wofür trägst du nachts ein Deo auf?
    Ich dusche morgens und trage ein Deo auf, notfalls wird am Nachmittag bisschen nachgereinigt mit angefeuchtetem Papiertuch und noch mal Deo. Kann vorkommen, dass ich abends die Achseln reinige oder gar dusche, wenn Sonnencreme vom Körper muss oder der Tag sehr warm war. Aber dann kommt nix mehr drauf, nachts sollte sich die Haut auch erholen können?

    Wenn also das Creme Deo tagsüber passt, ist doch super?
    beautyjungle veröffentlichte kürzlich…Man kann nicht alles haben: Lip&Cheek Stain von 100% pure [Review, Swatches]My Profile

    • Antworten Anonymiss Jun 28, 2014 21:30

      Ich hab ja schon kurz bei Twitter angesprochen: ich dusche abends und mache mir abends Deo drauf. Morgens aber nicht. Es sei denn ich dusche morgens, dann kommt aber abends Nichts mehr drauf.
      Also – 1 mal am Tag Deo und ich sehe einfach schlichtweg nicht ein, mir mit alufreiem 2 Mal am Tag zu beschmieren.

Hinterlasse eine Antwort

  

  

  

CommentLuv badge